OctoGate Switches
Datacenter / Core
JETZT TESTSTELLUNG BEANTRAGEN ! Für Rechenzentren und hohen Datendurchsatz Höchste Leistung höchste Flexibilität

Rechenzentrum
Die OctoGate Switches der Serie SW-4003 unterstützen maßgebliche Funktionen des Rechenzentrums wie Priority Flow Control (PFC), explizite Überlastungsbenachrichtigung (ECN), TCP und viele mehr. Um die Zuverlässigkeit der Netzwerkverbindungen zu verbessern, wird mittels MLAG (Multi-Chassis Link Aggregation) ein Aktiv/Aktiv-Cluster erstellt, um Verbindungen zwischen verschiedenen Geräten zusammenzuführen. Durch die Overlay-Technologie können Layer 2-Pakete in Layer 3-Netzwerken erstellt werden, indem der NVGRE/VXLAN/GENEVE-Header verwendet wird, um die gesamten Ethernet-Pakete zu kapseln. Hierdurch wird das Problem der Beschränkung der MAC-Tabellengröße in herkömmlichen Layer 2-Netzwerken behoben. Auch die Beschränkung der Anzahl der VLAN-IDs und das Problem der netzwerkdynamischen Anpassung, die nicht durch VLAN/VPN erreicht werden kann, wird durch das Overlay gelöst.

Hervorragende QoS-Kontrolle
Für eine bessere Bandbreitenzuweisung stehen pro Port 13 Hardware-Warteschlangen bereit (8 Unicast, 4 Multicast und 1 Monitor). Durch mehrstufige Planungstechnologien wie WDRR (Weighted Deficit Round Robin), SP (Strict Priority) und TD (Taildrop) / WRED (Weighted Random Early Detection) wird der Datenverkehr priorisiert. Die Kontrolle von Ingress- und Egress-Datenverkehr sorgt für eine intelligente Bandbreitenüberwachung. Um die Bandbreite und die Paketgrößen zu limitieren, unterstützen die Switches srTCM (Single Rate Three Color Marker) und trTCM (Two Rate Three Color Marker).

Hohe Zuverlässigkeit
Die Switches verfügen über Hot-Swap-fähige Leistungsmodule mit 1 + 1 Redundanz und 2 + 1 redundanten Lüftern. Mit Echtzeit-Umgebungsüberwachung zur Erkennung der Chipsatztemperatur, des Lüfter-Status und der Stromversorgung ist eine hohe Ausfallsicherheit gegeben. Damit der Netzwerkverkehr rundum effektiv geschützt ist, unterstützen die Geräte eine Vielzahl von unterschiedlichen Netzwerktechniken: LACP, ECMP, VRRP, VARP, STP, RSTP, MSTP, Smart Link, BFD, ERPS, G.8031, G.8032, Load-Balancing usw. Für die Überwachung des CPU-Status sorgt die patentierten Technologie Sysmon. Die Technologie protokolliert sämtliche Systemaktivität und erkennt Schadcodes und Angriffe.

Umfassende Netzwerksicherheitsrichtlinie
Unterstützt werden die Internet Protokolle IPv4, IPv6 und MAC-ACL, die jeweils IPv4, IPv6 und Nicht-IP-Pakete filtern können. Außerdem ist eine erweiterte IPv4 / IPv6-ACL verfügbar, die mit Layer 2, Layer 3 und Layer 4 Informationen übereinstimmen. Die ACLs können auf physische Ports, VLAN-Ports, Port-Gruppen und VLAN-Gruppen angewendet werden. ARP-Angriffe und Hacking-Versuche werden durch die dynamische ARP-Inspection und die IP Source Guard-Funktion verhindert und die zentralisierte 802.1x-Authentifizierungsfunktion schützt das Netzwerk vor unbefugten Zugriffen. Auch der CPU-Verkehr wird kontinuierlich überwacht, wodurch eine Optimierung der CPU-Auslastung erfolgt.

Core Switch Serie SW-4003-2

SW-4003-P32-2QSFP

SW-4003-P48-6QSFP

SW-4003-P48-RJ45

SW-4003-P48-6QSFP+

PORTS
10G SFP+ 32 48 - 48
10G T RJ45 - - 48 -
40G QSFP+ 2 6 4 2
100G QSFP28 - - - 4
Konsolenport 1 1 1 1
USB 1 1 - 1
BETRIEBSSYSTEM
Betriebssystem FSOS FSOS FSOS FSOS
SCHLÜSSELKOMPONENTE
CPU Freescale PowerPC P1010 Freescale PowerPC P1010 Freescale PowerPC P1010
533MHz
Freescale PowerPC P1010
LEISTUNG
Layer Typ Layer 3 Layer 3 Layer 3 Layer3
Managed/Stackable Managed Managed Managed Managed
Switch-Kapazität 800 Gbps 1.44 Tbps 1.28 Tbps 1.92 Tbps
Weiterleitungsrate 595.2 Mpps 1071.4 Mpps 952.3 Mpps 1071.4 Mpps
Max./Min. Latenzzeit 635 ns/600 ns 635 ns/600 ns 3.69 us/2.60 us 635 ns/600 ns
DDRIII 1 GB 1 GB 1 GB 1 GB
Jumbo Frame 9.6 KB 9.6 KB 9.6 KB 9.6 KB
Flash-Speicher 2 GB 2 GB 2 GB 2 GB
System-Speicher 1 GB 1 GB 1 GB 1 GB
Paketpuffer 9 MB 9 MB 9 MB 9 MB
DRAM 1 GB 1 GB 1 GB 1 GB
MAC-Adressen 65 K 65 K 65 K 65 K
Anzahl der VLANs 4 K 4 K 4 K 4 K
MTBF (Stunden) 108,822.22 97,210.07 98,310.98 99,936.04
Zugangskontrolle IEEE 802.1x, AAA. IPv4/IPv6/MAC ACL IEEE 802.1x, AAA. IPv4/IPv6/MAC ACL IEEE 802.1x, AAA. IPv4/IPv6/MAC ACL IEEE 802.1x, AAA. IPv4/IPv6/MAC ACL
STROM
Durchschn. Stromverbrauch 120 W 150 W 170 W 160 W
Max. Stromverbrauch 150 W 190 W 210 W 200 W
Eingangsspannung 100-240 VAC, 50-60 Hz 100-240 VAC, 50-60 Hz 100-240 VAC, 50-60 Hz 100-240 VAC, 50-60 Hz
HARDWARE
Abmessungen (HxBxT) 43.6 mm x 440 mm x 400 mm 43.6 mm x 440 mm x 470 mm 43.6 mm x 440 mm x 420 mm 43.6 mm x 440 mm x 470 mm
Platzbedarf 1 Einheit 1 Einheit 1 Einheit 1 Einheit
Gewicht 7.0 kg 8.3 kg 7.9 kg 8.3 kg
Hot-Swappable Netzteil 2 (1+1 Redundanz) 2 (1+1 Redundanz) 2 (1+1 Redundanz) 2 (1+1 Redundanz)
Hot-Swappable Lüfter 4 (3+1 Redundanz) 4 (3+1 Redundanz) 4 (3+1 Redundanz) 4 (3+1 Redundanz)
Akkustisches Rauschen 69.5 dB 81.4 dB 81.4 dB 81.4 dB
UMGEBUNG
Betriebstemperatur 0º C bis 45º C 0º C bis 45º C 0º C bis 45º C 0º C bis 45º C
Lagerungstemperatur -40º C bis 70º C -40º C bis 70º C -40º C bis 70º C -40º C bis 70º C
Luftfeuchtigkeit Betrieb 10 % bis 90 % 10 % bis 90 % 10 % bis 90 % 10 % bis 90 %
Luftfeuchtigkeit Lagerung 0 % bis 90 % 0 % bis 95 % 0 % bis 95 % 0 % bis 95 %
SONSTIGES
Garantie 5 Jahre 5 Jahre 5 Jahre 5 Jahre
Lieferumfang 2 x Netzkabel, Erdungskabel,
Rackmontage-Halterungen,
Konsolenkabel, Gummifüße,
Cat5e Kabel
2 x Netzkabel, Erdungskabel,
Rackmontage-Halterungen,
Konsolenkabel, Gummifüße,
Cat5e Kabel
2 x Netzkabel, Erdungskabel,
Rackmontage-Halterungen,
Konsolenkabel
2 x Netzkabel, Erdungskabel,
Rackmontage-Halterungen,
Konsolenkabel, Gummifüße,
Cat5e Kabel
Artikelnummer 230032 230048 230248 230148

Unterlagen
Core Switch Serie SW-4003-2 Produktbeschreibung

Hohe Zuverlässigkeit
Der OctoGate Switch SW-5003 verfügt durch das HPS (Hitless Protection System) über eine hohe Betriebslaufzeit. Effektive Schutzmechanismen wie STP, RSTP, MSTP-Protokoll, VRRP-Protokoll, Ringnetzwerk Schutz, Dual Uplink Active, Standby Link-Schutz und LACP Link Aggregation sorgen für Ausfallsicherheit und sicheres Datenmanagement. Damit das Gerät auch im laufenden Betrieb Updates erhält, wird ISSU (In-Service Software Upgrade) unterstützt. Die Technologie garantiert ununterbrochene Weiterleitung der Benutzerdaten, während das System aktualisiert wird und dank des Netzwerkprotokolls DFB (Bidirectional Forwarding Detection) wird die Fehlererkennung in Sekundenschnelle realisiert und somit die Konvergenzzeit bei Netzstörungen minimalisiert. Durch die Ethernet OAM Standards 802.3ah, 802.1ag und ITU-Y. 1731 werden Fehlfunktionen im Netzbetrieb schnell erkannt und lokalisiert. Die MTTR (Mean Time To Repair) dieses Switches beträgt 50 ms.

Umfassender Service
Um die bestmöglichen Wege zwischen den Netzwerken zu finden, werden neben Layer 2 und Layer 3 Multicast-Routing-Protokolle ebenso Routing Protokolle auf Layer 3 Ebene unterstützt. Daraus resultiert eine große Routing-Tabellenkapazität, die große Rechenzentrumsnetzwerk, Campus-Netzwerke, Unternehmensnetzwerke sowie Industrienetzwerke möglich macht.

Innovatives Umweltdesign
Der Switch verfügt über ein fortschrittliches Stromversorgungssystem mit effizienter Stromumschaltung, Softstarts, Echtzeitüberwachung, intelligenter Anpassung und Energieeinsparung. Um unnötigen Stromverbrauch und Energiekosten zu reduzieren, kann der Switch in Phasen geringer Aktivität seinen Stromverbrauch herunterfahren. Somit wird der internationalen Energy Efficient Ethernet Standard (IEEE 802.3az) zur Energieeinsparung erfüllt.

Rechenzentrum Service
Mit der BVSS Technologie können mehrere physische Geräte logisch zusammengefasst und virtualisiert werden. Dadurch steigt die Zuverlässigkeit, Flexibilität und Verwaltung der virtuellen Geräte im Vergleich zu den physischen. Die Verbindungen werden optimiert, Blockaden durch STP umgangen, Layer 3-Routing-Weiterleitungen werden nicht mehr unterbrochen und Single Point of Failure vermieden. Die Entfernung für solche virtuellen Clustersysteme kann auf 80 km erweitert werden, wodurch die geografische Einschränkung der herkömmlichen Clustertechnik aufgehoben wird. Dadurch können die einheitliche Verwaltung einzelner IP-Adressen verwirklicht und die Verwaltung von Netzwerkgeräten und Netzwerktopologie vereinfacht werden. Durch VRF lassen sich mehrere virtuelle Router betreiben, mithilfe derer einzelne Netze voneinander getrennt werden können, ohne dass weitere Switches erforderlich sind. Eine Datenverkehrsisolierung und Netzwerksegmentierung für mehrere Geräte ist somit gegeben.

Unterlagen
Core Switch SW-5003 Produktbeschreibung

Core Switch SW-5003

SW-5003-P24-S

PORTS
10G SFP+ 24
40G QSFP+ 2
10/100/1000 MBit/s RJ45 4
Konsolenport 1
USB 1
BETRIEBSSYSTEM
Betriebssystem FSOS
SCHLÜSSELKOMPONENTE
Switch Chip Broadcom BCM56842
CPU CN7020
LEISTUNG
Layer Typ Layer 3
Managed/Stackable Stackable Managed
Switch-Kapazität 640 Gbps
Weiterleitungsrate 480 Mpps
Max./Min. Latenzzeit 10.95 us/1 us
DDRIII 2 GB
Jumbo Frame 9 KB
Flash-Speicher 32 GB
Paketpuffer 9 MB
DRAM 2 GB
MAC-Adressen 128 K
Anzahl der VLANs 4 K
MTBF (Stunden) >100.000
Stapelfähigkeit Bis zu 4 Einheiten (gleiche Modelle)
Zugangskontrolle IEEE 802.1x AAA
STROM
Max. Stromverbrauch 92 W
Eingangsspannung AC: 100-240 VAC, 50-60 Hz
DC: -36~-72 V
HARDWARE
Abmessungen (HxBxT) 44 mm x 442.5 mm x 404 mm
Platzbedarf 1 Einheit
Gewicht 8.5 kg
Hot-Swappable Netzteil 2 (1+1 Redundanz)
Hot-Swappable Lüfter 5 (4 +1 Redundanz)
Akkustisches Rauschen 85 dB
UMGEBUNG
Betriebstemperatur 0º C bis 50º C
Lagerungstemperatur -20º C bis 70º C
Luftfeuchtigkeit Betrieb 10 % bis 90 %
Luftfeuchtigkeit Lagerung 5 % bis 95 %
SONSTIGES
Garantie 5 Jahre
Lieferumfang 2 x Netzkabel, Konsolenkabel,
Rackmontage-Halterungen,
Gummifüße
Artikelnummer 250024

Core Switch SW-7003

SW-7003-P48-M

PORTS
10G SFP+ 48
40G QSFP+ 6
Konsolenport 1
USB Port 1
BETRIEBSSYSTEM
Betriebssystem Cumulus Linux
SCHLÜSSELKOMPONENTE
Switch Clip Broadcom BCM56864 Trident II+
CPU Intel Atom C2538 2.4Ghz Quad-Core 2.4GHz x86 Processor
DRAM 8 GB SO-DIMM DDR3 RAM mit ECC
SPI Flash 16 MB
Flash 8 GB NAND Flash
LEISTUNG
Layer Typ Layer 3
Managed/Stackable Managed
Switch-Kapazität 1.44 Tbps Voll-Duplex
Weiterleitungsrate 1 Bpps
Jumbo Frame Bis zu 9.216 Bytes
Paketpuffer 16 MB
MAC-Adressen 32 K min./288 K max
IPv4 16 K min./112 K max. Host Einträge;
16 K LPM Einträge mit TCAM-Only Mode
IPv6 8 K min./56 K max. Host Einträge;
IPv6/64 = 8K TCAM-Only Mode
Anzahl der VLANs 4 K (unterstützt 4 K ECMP Group)
STROM
Eingangsspannung 100-240 VAC, 50-60 Hz, 6-3 A
Max. Stromverbrauch 282 W
HARDWARE
Abmessungen (HxBxT) 43.5 mm x 442 mm x 473 mm
Platzbedarf 1 Einheit
Gewicht 8.95 kg
Hot-Swappable Lüfter 5 (4+1 Redundanz)
Hot-Swappable Netzteil 2 (1+1 Redundanz)
UMGEBUNG
Betriebstemperatur 0º C bis 40º C
Lagerungstemperatur -40º C bis 70º C
Luftfeuchtigkeit Betrieb 5 % bis 95 %
SONSTIGES
Garantie 5 Jahre
Lieferumfang 2 x Netzkabel, Konsolenkabel,
Rackmontage-Halterungen
Artikelnummer 270048

Moderne Ausführung
Der OctoGate Switch SW-7003 verfügt über eine moderne, standardbasierte, interoperable Technologie, die Layer 2 Anwendungen über Next-Generation Layer 3 Netzwerke erlaubt. Über die umfangreiche und intuitiv gestaltete Kommandozeile ist eine schnelle und einfache Netzwerkkonfiguration und Inbetriebnahme möglich.

Zuverlässigkeit und Ausfallsicherheit
Die Effizienz dieses Switches zeigt sich bereits in den physischen Kabeln. Mittels PTM (Prescriptive Topology Manager) können die Verkabelungen der Netztopologie auf Fehler geprüft werden. Physische Verbindungsprobleme lassen sich somit schnell erkennen und beheben. Um die Netzwerke sicher miteinander verbinden zu können, wird das BDP (Border Gateway Protocol) eingesetzt. Das Routingprotokoll stellt sicher, dass auch Subnetze erreichbar sind und sorgt für ausfallsichere Pfade zwischen den Netzwerken. Somit werden die Dienste auch im Falle von Link- und Knotenfehlern aufrechterhalten.

Flexibilität
Um VM- und Hostmobilität zu erreichen, kann der Server mit jedem Neighbor-fähigen Switch gekoppelt werden. Layer 3 Dienste werden somit erreichbar. Falls der Server einmal umziehen muss, ist eine neue Konfiguration nicht erforderlich.

Hohe Kapazität
Um Netzwerk- und Adressraum einsparen zu können, unterstützt dieser OSPF Switch (Open Shortest Path First) die IP-unnumbered-Konfiguration. Hierdurch werden IP-Verarbeitungen auf seriellen Schnittstellen aktiviert, ohne dass eine explizite IP-Adresse zugewiesen wird. Konfigurationen können somit schneller erstellt und Automatisierungen vereinfacht werden, da diese nicht mehr von eindeutigen IP-Adressen abhängig sind. Mit VRF (Virtual Routing and Forwarding) können über diesen Switch mehrere Netzwerkpfade betrieben werden. Weitere Switches sind dafür nicht nötig. Mithilfe der virtuellen Router lassen sich Netze voneinander trennen, weshalb diese Technologie besonders für Infrastrukturen geeignet ist, die mehrere Netze getrennt voneinander bereitstellen müssen.

Unterlagen
Core Switch SW-7003 Produktbeschreibung

Termine und Veranstaltungen

Gerne überzeugen wir Sie persönlich von unseren Lösungen und laden Sie zu unseren regelmäßig stattfindenden Webinaren, Veranstaltungen und Trainings ein.
Wir freuen uns auf Sie.

Digitaltag 2021

18. Juni

Learntec

22. Juni

Schulbau Hamburg

15. September

Menü